Prtgl2021

Ist ja immer so eine Sache, anderen Leute Fotos vom Urlaub zu zeigen. Weiß man ja irgendwie nie, ob es überhaupt jemanden interessiert. Oder es eher abschreckend an ganz früher erinnert, als man bei Bekannten zum Diaabend nebst Kanapee und Salzstangen eingeladen war, und sich dann soooo gelangweilt hat, ob der vielen völlig laaaaangweiligen Fotos…

Stilles Kämmerlein

Lamego. Kleines historisches Städtchen im Alto Douro, im Norden Portugals. Bekannt vor allem auch wegen des barocken Treppenaufgangs zur Kirche „Nossa Senhora dos Remédios. Einmal mehr eine kleine Entdeckung im Land unserer besonderen Sympathie. Pauli sein Frau und ihr Mann lieben ja das umher Reisen dort und das Verweilen an und in Orten, die weniger…

Box, Box, Box

Vor Jahren kam ich während einer Tagung mit einem Kollegen ins Plaudern über Weltreisen nach Portugal. Im Zuge des Erfahrungsaustausches erwähnte der liebe Mann auch die Möglichkeit, den üppigen Zahlstellen in Frankreich, Spanien und Portugal durch ein kleines elektronisches Gerät zu begegnen. Da hätte man dann freie Fahrt, weil just dieses Gerät die Nutzung der…

Tag der offenen Hinterntür

„Tja,“ sagte dereinst mein Hausarzt zu mir, „Sie sind ja nun in einem Alter, da sollte man schon mal an die Durchführung einer großen Hafenrundfahrt denken. Nur zur Kontrolle und Sicherheit, dass da auch alles in Ordnung ist. Vor allem auch mit Blick auf ihre familiäre Vorgeschichte.“ Die Rede ist von einer Koloskopie, oder wie…

Elektrolos

„Once in a while“ wie der Franzose sagt, hole ich meinen alten Drahtesel aus der Garage, um mich eines zügigeren Fortbewegens zu erfreuen. Der Esel ist schon sehr alt, schätzungsweise 25 Jahre. Der Kauf seinerzeit hatte ursächlich mit einem Eselunfall – bezeichnender Weise im Paulinenwäldchen – zu tun (heißt wirklich so!). Das sportives Gebaren des…

Blah Blah Blah

Wie schreibe ich es im Impressum dieses Blogs so schön: „Mit diesem ausschließlich privaten Blog bemüht sich der Autor aus Würselen-Bardenberg, der Menschheit ein wenig Zerstreuung zu bieten und vorsätzlich zur allgemeinen Erheiterung beizutragen.“ Joh, watt Erheiterung kann ich gerade selber gut gebrauchen. Seit Wochen fällt mir nix ein, was es lohnt oder es des…

Coworking Space zu vermieten!

Ich halte mich momentan im „Heimatbüro“ – sprich Homeoffice – auf. Mein bisheriges Büro im Haus der StädteRegion Aachen (D 051, Eingang Bachstraße) ist verwaist. Bis auf einige wenige Ordner in den Schränken. Die wichtigsten lagere ich aber bereits in meinem heimischen Büroarbeitsplatz. Auch meine direkte Kollegin Frau Skrabal befindet sich bereits seit längerem auch…

Das Virus ist eine Scheibe

Seit einem Jahr nun quälen wir uns herum mit dem Coronavirus. Wobei, eigentlich quäle ich mich mehr herum mit dieser unglaublichen Kakophonie drum herum, als mit dem Scheiß Virus. Zugegeben, ich bin in einer sehr komfortablen, nein, privilegierten Situation. Ich habe einen vermeintlich sicheren Job in einer kommunalen Verwaltung. Sofern ich keine goldenen Löffel klaue,…

Solomon Phiri

Es gibt ja im Leben immer mal wieder Begegnungen, die einen so nachdrücklich beeindrucken, dass sie noch lange nachhallen. Meine Begegnung mit Solomon Phiri war so eine, die am Ende mein Herz auch für Afrika (noch einmal) weiter geöffnet hat. Es war 2006, als ich gut 16 Jahre nach meinem Einsatz als Entwicklungshelfer wieder einmal…

Danke! Danke! 2.0

„WAHNSINN!!!“ schreibt Gitti Apholt, Vorsitzende des Vereins Kinderhilfe Kenia e.V (hier klicken), auf meine vorsichtige Nachfrage hin, wieviel denn bei unserem zurückhaltenden Spendenaufruf Ende 2020 für das „Pamoja Machuika Childrens Home“ (hier klicken) zusammengekommen sei. Rückblick: Mit dem Blogbeitrag „Paar Märkschen übrig?“ (hier klicken) hatten Pauli sein Frau und ich nach der großen Sammelei in…

Schluss mit Buwi

Ralf Pauli: Burgberichterstatter, Jugendpfleger, Bauschlosser, Knipser Ralf (be)müht sich im Rahmen seiner unprofessionellen technischen und lyrischen Möglichkeiten, weltweit – weil online auf dieser Internetseite, auf Facebook und Instagram – um gefällige Öffentlichkeitsarbeit für unsere Freilichtbühne. In vorheriger Abstimmung mit Künstlerinnen und Künstler schießt er so viele Fotos, dass man einige danach sogar veröffentlichen kann. Seine…

Paar Märkschen übrig?

Eigentlich wollte ich nicht erneut so ambitioniert aufdringlich um mich herum Spenden sammeln in diesem Jahr, für das kleine Kinderheim in Kenia. Hatte ja letztes Jahr mit Pauli sein Frau für das „Pamoja Machuika Childrens Home“ eifrig geworben und Postkartensets gegen Spenden verkauft. Aber das Jahr 2020 hat uns doch alle in allen Lebensbereichen ziemlich…